Umweltfreundliches Kaufhaus Tyrol: Kooperation mit IKB und Energie Comfort wird intensiviert

Neues Contractingmodell bei umweltfreundlicher Grundwassernutzung

Neues Contractingmodell

Die überaus umweltfreundliche Grundwassernutzung zur Heizung und Kühlung des Kaufhaus Tyrol wird in Form eines Contractingmodelles zum Betrieb an IKB und Energie Comfort übergeben. Die Grundwassernutzung und die Öko-Stromversorgung machen das Kaufhaus Tyrol zu einem ökologischen Vorzeigeprojekt in Österreich.

Mit dieser Kooperation betreibt künftig eine gemeinsame Gesellschaft von IKB und Energie Comfort diese zentrale Anlage, welche das Kaufhaus Tyrol mit Kühl- und Heizenergie versorgt. Mit dieser Technologie werden jährlich ca. 3.500 Tonnen CO2 eingespart, was der Emission von etwa 2.000 PKW pro Jahr entspricht.

Die Kaufhaus Tyrol Verantwortlichen planen darüberhinaus eine Erweiterung dieser umweltfreundlichen Grundwassernutzung, um den Anteil der ressourcenschonenden Energiegewinnung aus der erneuerbaren Energiequelle "Grundwasser" weiter zu erhöhen, um so konventionellen Strom und Gas zu sparen.

René Benko, CEO der SIGNA Holding und Eigentümer des Kaufhaus Tyrol, betont, dass die Technologie der Grundwassernutzung im Einklang mit der generellen Strategie der SIGNA Holding stehe, erworbene Immobilien mit modernsten und umweltschonendsten Methoden zu versorgen.

Die Kooperation zwischen Kaufhaus Tyrol und IKB findet mit diesem Contracting eine Erweiterung, nachdem bereits in den Bereichen Wireless-LAN, Abfallwirtschaft, Wasserver- und Entsorgung sowie Stromlieferung erfolgreich kooperiert wird.